Großer Erfolg für den Förderverein Campus Cleve mit der Veranstaltung "Studierende treffen Wirtschaft" an der Hochschule Rhein-Waal:

Mit simultaner Übersetzung in die Herzen der Studierenden

Bildunterschrift: Gleich 31 kleine Messestände hatten die Firmenchefs im Hörsaalgebäude aufgebaut, um auf sich und ihre Personalbedarfe hinzuweisen. Es kam zu sehr vielen Gesprächen und zu der Erkenntnis, dass die Personalabteilungen beim Thema Fachkräftemangel auch an die Absolventinnen und Absolventen der noch jungen Hochschule Rhein-Waal denken.

Kreis Kleve - Der farbige Prospekt mit dem fünfachsigen Tankfahrzeug zog die jungen Männer an wie ein Magnet. Gut und gerne 25 Interessierte waren es immer wieder, die sich mit Jan Bolz, dem Ansprechpartner für Produktionsoptimierung und Arbeitssicherheit der GOFA Gocher Fahrzeugbau bei der Veranstaltung "Studierende treffen Wirtschaft" austauschten. "Für einen Anstellungsvertrag bei uns würden die meisten Ansprechpartner die deutsche Sprache lernen wollen", betonte Bolz. Das Thema Sprache sollte an diesem Nachmittag häufig im Vordergrund stehen. Auch hatte der Förderverein der Hochschule Rhein-Waal - Campus Cleve eigens für diesen Nachmittag im Hörsaalzentrum der Hochschule Rhein-Waal mit Andrea Blomen eine Simultanübersetzerin engagiert, die sowohl die Interviews von Moderator Christoph Kepser mit den Firmenvertretern wie auch die Inhalte der insgesamt 22 filmischen Portraits hiesiger Arbeitgeber ins Englische übersetzte – dies alles gefördert von der Kreis-WfG, den Sparkassen und Volksbanken.

 

 

 


 

Breiter Applaus zur Wiederwahl von Peter Wack zum Vorsitzenden des Förderverein der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve e.V.:

„Campus Social Award“ an die
sympathischen Afrika-Freunde

Bildunterschrift: Ein besonderer Höhepunkt dieses Abends mit dem Förderverein der Hochschule Rhein-Waal - Campus Cleve e.V.: Der Fördervereins-Vorsitzende Peter Wack (3.v.r.) und die Hochschul-Präsidentin Dr. Heide Naderer (2.v.l.) gratulierten dem „Team RiTa“ zum Campus Cleve Social Award.

Kreis Kleve – Peter Wack heißt der alte und neue Vorsitzende des Förderverein der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve e.V.. Mit breitem Applaus und ohne jede Gegenstimme wurde der Jurist für weitere zwei Jahre mit der Führung des mit nahezu elf Jahren ältesten Fördervereins der Hochschule betraut. Ohnehin wird die Runde der Freunde und Förderer mit vielen klangvollen Namen in vergleichbarer Weise weitermachen. Ein „neues Gesicht“ allerdings hat sich im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung im Hörsaal 2 dazu gesellt. Theodor Brauer, Kleves Ex-Bürgermeister und wie eh und je gut gelaunter Ruheständler, gehört nach Jahren als sogenanntes geborenes Mitglied seit jüngstem zum Beirat von Campus Cleve. Für Begeisterung sorgte an diesem sonnigen Abend die Überreichung des Campus Cleve Social Award durch den Vereinsvorsitzenden und die Präsidentin der Hochschule. Beide gratulierten dem „Team RiTA“ mit Urkunden für die Initiatoren und einem Scheck über 2.000 Euro für weitere RiTA-Aktivitäten.

 

 

 


 

Für den Förderverein Campus Cleve klingt bald die Stiftungsprofessur aus:

„Höchstleistung für das Jahrhundertprojekt“

Bildunterschrift: Zeigen sich auch heute noch dankbar für die gemeinsame Hilfeleistung im Interesse der über fünf Jahre währenden Stiftungsprofessur für Professor Dr. –Ing. Peter Kisters: (v.l.n.r.) Initiator Landrat Wolfgang Spreen, Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers, die Hochschul-Präsidentin Dr. Heide Naderer, Volker Wein von KPP Ecovis, der Campus Cleve-Vorsitzende Peter Wack, Unternehmer Sigfried Assmann aus Emmerich am Rhein, die zweite Vorsitzende von Campus Cleve, Monika Geenen und der Klever Unternehmer Heinz Sack.

Kreis Kleve – Wenn sich der Förderverein der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve e.V. am Abend des 4. Mai um 18 Uhr im Hörsaal 2 zum Anlass der aktuellen Jahreshauptversammlung trifft, dann dürfte es neben vielen anderen Punkten auch um ein Förderprojekt gehen, das nach fünf erfolgreichen Jahren in diesen Wochen ausklingt. Die Rede ist von der Stiftungsprofessur zugunsten von Professor Dr. Kisters am Lehrstuhl Maschinenbau.

 


Kreis-Wirtschaftsförderung und Förderverein Campus Cleve organisieren “Studierende treffen Wirtschaft”:

"Mit Infoständen und Firmenportraits gegen den Fachkräftemangel"

Bildunterschrift: Großes Haus, riesiges Interesse: Mehr als 150 junge Studierende waren der Einladung in die Technikhalle bei der letzten Veranstaltung „Studierende treffen Wirtschaft“  gefolgt.

Kreis Kleve - Die Firmenchefs klagen schon heute bundesweit über den Fachkräftemangel. Das ist auch am Niederrhein so. Vor diesem Hintergrund ist es nach Ansicht von Peter Wack, Vorsitzender des Fördervereins der Hochschule Rhein-Waal - Campus Cleve e.V., geradezu selbstverständlich, den Studierenden die Vorzüge der Region und ihrer Unternehmen vor Augen zu führen. In diesen Tagen werden die Arbeitgeber der Region seitens des Fördervereins angeschrieben und motiviert, das Unternehmen, Angebote für Praktika, Projekt- oder Bachelorarbeiten sowie die Karrieremöglichkeiten im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung im Hörsaalzentrum der Hochschule Rhein-Waal in Kleve zu zeigen. „Wir möchten den Unternehmen eine Plattform bieten, auf der sie  bei angehenden Absolventen Interesse am "Leben danach" wecken können“, so Peter Wack.

 


Förderverein Campus Cleve begrüßte deutlich mehr als 500 hungrige Seelen:

Das Weckmann-Meetingmit dem 65-Kilo-Star

Bildunterschrift: Peter Wack vom Förderverein der Hochschule Rhein-Waal - Campus Cleve e.V. und Hochschul-Präsidentin Dr. Heide Naderer schnitten den riesigen Weckmann in der Mensa an. Joachim Reffeling und sein Team freuten sich über das ausgeprägte Schulterklopfen der begeisterten Gäste.

Kreis Kleve – Mit breiten Schultern lag er da, machte mit weißem Rauschebart auf sich aufmerksam und hatte von seinen „Geburtshelfern“ sogar eine gebackene Armbanduhr mit auf den Weg bekommen. 65 Kilo Teig hatte er für den Start ins neue Leben gebraucht und war beim alljährlichen großen Weckmann-Essen des Fördervereins der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve e.V. der absolute Star. Die Rede ist vom 3,50 Meter großen Weihnachtsmann, der in der Bäckerei Reffeling in Goch das Licht der Welt erblickte und bis hin zum großen Auftritt auf dem Hochschulgelände „Chefsache“ von Renate und Joachim Reffeling war.

 

 


 

In den Fakultäten Technologie und Bionik, Life Science und Gesellschaft und Ökonomie finden bis zu 3.000 Studierende ein attraktives Studium in offener, sympathischer und persönlicher Atmosphäre vorfinden. Die Hochschule hat den Anspruch, wissenschaftlich und anwendungsorientiert und mit hoher Qualität und Praxisnähe in Lehre und Forschung zu arbeiten.

Der Förderverein Campus Cleve hat es sich zum Ziel gesetzt, den Studienort und Hauptstandort der Hochschule in Kleve zu stärken, Wissenschaft, Forschung und Lehre zu fördern und die studentischen Interessen zu unterstützen.

Bildunterschrift: Die Mitglieder des Vorstandes des Fördervereins der Hochschule Rhein-Waal – Campus Cleve e.V.: (v.l.n.r.) Landrat Wolfgang Spreen, Hans-Josef Kuypers, Dr. Heike Naderer, Volker Wein, Peter Wack, Siegfried Assmann, Monika Geenen und Heinz Sack.

Nicht im Bild: Sonja Northing, Wilfried Röth, Dr. Kurt Kreiten und Dr. Rainer Schramm.